Die jahrzehntelang beengten Raumverhältnisse im Feuerwehrhaus an der Hartmannstraße veranlassten die Verwaltung, unter ihrem damaligen Verbandsbürgermeister Norbert Hesch ein neues Haus zu bauen. Da auch ein neues Rathaus in Planung stand, einigte man sich nach langen Diskussionen auf ein gemeinsames Projekt ohne Schlauchtrockenturm an der Immengartenstraße. Grundsteinlegung war am 16. September 1982, die offizielle Einweihung fand am 25. August 1983 statt. Das neue Feuerwehrgerätehaus kostete 920.000 DM (470.300 €). Die Zuschüsse beliefen sich auf stattliche 805.000 DM (411.500 €), wobei die BG Chemie (heute BG RCI) 200.000 DM (102.200 €) beisteuerte, sodass die Verbandsgemeinde lediglich einen Rest von 115.000 DM (58.700 €) zu finanzieren hatte.

Steckbrief:  
Baubeginn: 16. September 1982
Einweihung: 25. August 1983
Baukosten: 920.000 DM / 470.300 €
Stellplätze: 4
Räumlichkeiten: - Fahrzeughalle mit Umkleidespinden
- FEZ
- Schulungsraum
- Teeküche
- Lagerräume im Keller für den Feuerwehrverein St. Florian
- Herren- / Damentoiletten